"Wien" - Midori Seiler und Andreas Staier

"Wien" - Midori Seiler und Andreas Staier
am 09.02.2022
Die Geigerin Midori Seiler, wuchs als Tochter eines bayerischen Pianisten und einer japanischen Pianistin in Salzburg auf. Ihre musikalische Ausbildung führte sie nach Basel, London und Berlin. Als Mitglied der Akademie für Alte Musik Berlin... weiterlesen
Tickets ab 13,50 €

Termine

Orte Datum
Müllheim
Martinskirche
Mi. 09.02.2022 19:30 Uhr Tickets ab 13,50 €

Event-Info

Die Geigerin Midori Seiler, wuchs als Tochter eines bayerischen Pianisten und einer japanischen Pianistin in Salzburg auf. Ihre musikalische Ausbildung führte sie nach Basel, London und Berlin. Als Mitglied der Akademie für Alte Musik Berlin erlebte sie den internationalen Durchbruch dieses Ensembles, 2005 bis 2014 auch am Konzertmeisterpult. Seit seiner Gründung 2016 ist sie künstlerische Leiterin des BachCollektivs der Köthener Bachfesttage. Midori Seiler gilt als eine der profiliertesten und vielseitigsten Geigerinnen der Barockszene, hat aber auch Werke aus Klassik und Romantik in ihrem Repertoire. Der Pianist Andreas Staier wurde zunächst als Cembalist bekannt. Doch er ist weit mehr als ein virtuoser Vertreter der so genannten Historischen Aufführungspraxis. Vielmehr wird er als leidenschaftlicher Klangsucher beschrieben. Zu jedem Werk erforscht er das historische Umfeld, in dem es entstand. So eröffnet er neue Interpretationsansätze und vermittelt überraschende Hörerfahrungen. Sein Engagement bezieht sich auch auf zeitgenössisches Musikschaffen: Aus seiner Zusammenarbeit mit dem französischen Komponisten und Freiburger Hochschullehrer Brice Pauset entstanden mehrere Werke, die Staiers epochenübergreifendes Musikverständnis hörbar machen. Das Konzertprogramm widmet sich den drei wichtigsten Vertretern der Wiener Klassik.

Midori Seiler, Violine, Andreas Staier, Hammerflügel

4. Konzert-Abo Saison 2021/2022

Event-Info

Die Geigerin Midori Seiler, wuchs als Tochter eines bayerischen Pianisten und einer japanischen Pianistin in Salzburg auf. Ihre musikalische Ausbildung führte sie nach Basel, London und Berlin. Als Mitglied der Akademie für Alte Musik Berlin erlebte sie den internationalen Durchbruch dieses Ensembles, 2005 bis 2014 auch am Konzertmeisterpult. Seit seiner Gründung 2016 ist sie künstlerische Leiterin des BachCollektivs der Köthener Bachfesttage. Midori Seiler gilt als eine der profiliertesten und vielseitigsten Geigerinnen der Barockszene, hat aber auch Werke aus Klassik und Romantik in ihrem Repertoire. Der Pianist Andreas Staier wurde zunächst als Cembalist bekannt. Doch er ist weit mehr als ein virtuoser Vertreter der so genannten Historischen Aufführungspraxis. Vielmehr wird er als leidenschaftlicher Klangsucher beschrieben. Zu jedem Werk erforscht er das historische Umfeld, in dem es entstand. So eröffnet er neue Interpretationsansätze und vermittelt überraschende Hörerfahrungen. Sein Engagement bezieht sich auch auf zeitgenössisches Musikschaffen: Aus seiner Zusammenarbeit mit dem französischen Komponisten und Freiburger Hochschullehrer Brice Pauset entstanden mehrere Werke, die Staiers epochenübergreifendes Musikverständnis hörbar machen. Das Konzertprogramm widmet sich den drei wichtigsten Vertretern der Wiener Klassik.

Midori Seiler, Violine, Andreas Staier, Hammerflügel

4. Konzert-Abo Saison 2021/2022