"Vom Kilimandscharo zum Sambesi"

"Vom Kilimandscharo zum Sambesi"
am 20.11.2022
Unter diesem Titel stellt der Coswiger Stefan Frotzscher einen neuen Teil seines Fahrrad-Abenteuers Afrika vor - eine Reise durch Tansania, Malawi, Sambia, Botsuana und Simbabwe. Gleich zu Beginn vertauscht er die Pedale mit Wanderschuhen,... weiterlesen
Tickets ab 16,00 €

Termine

Orte Datum
Grossenhain
Kulturschloss
So. 20.11.2022 17:00 Uhr Tickets ab 16,00 €

Event-Info

Unter diesem Titel stellt der Coswiger Stefan Frotzscher einen neuen Teil seines Fahrrad-Abenteuers Afrika vor - eine Reise durch Tansania, Malawi, Sambia, Botsuana und Simbabwe.
Gleich zu Beginn vertauscht er die Pedale mit Wanderschuhen, um den höchsten Berg Afrikas, den 5895 m hohen Kilimandscharo zu besteigen. Zwei Tage lang geht alles gut, aber am dritten Tag will sich der Fahrradenthusiast an einem Geländer festhalten, das es gar nicht gibt. Er sieht hohe abgestorbene Nadelbäume - in einer Region, wo nicht mal ein Grashalm wächst. Trotzdem erreicht Frotzscher den Gipfel.
Wieder auf dem Fahrrad, nimmt er Kurs auf die Dreimillionenstadt Dar es Salaam, setzt zur Insel Sansibar über und besucht den Malawisee im Inneren des schwarzen Kontinents. Frotzscher taucht in die Kolonialgeschichte ein und folgt den Spuren des berühmten Afrikaforschers David Livingstone bis zu dessen Sterbeort in den Sümpfen am Bangweulusee in Sambia. Zahlreiche Elefanten kreuzen den Weg des Weltenbummlers, bis sein Fahrrad schließlich vor der Kulisse der grandiosen Victoriafälle zum Stehen kommt.
"Vom Kilimandscharo zum Sambesi", ein sehenswerter Reisereport mit auserlesenen Fotos, Originaltonaufnahmen, vielen interessanten Hintergrundinformationen und einer Fülle authentischer Erlebnisse jenseits der bekannten Touristenzentren, wird jeden Zuschauer aufs Neue begeistern.

Event-Info

Unter diesem Titel stellt der Coswiger Stefan Frotzscher einen neuen Teil seines Fahrrad-Abenteuers Afrika vor - eine Reise durch Tansania, Malawi, Sambia, Botsuana und Simbabwe.
Gleich zu Beginn vertauscht er die Pedale mit Wanderschuhen, um den höchsten Berg Afrikas, den 5895 m hohen Kilimandscharo zu besteigen. Zwei Tage lang geht alles gut, aber am dritten Tag will sich der Fahrradenthusiast an einem Geländer festhalten, das es gar nicht gibt. Er sieht hohe abgestorbene Nadelbäume - in einer Region, wo nicht mal ein Grashalm wächst. Trotzdem erreicht Frotzscher den Gipfel.
Wieder auf dem Fahrrad, nimmt er Kurs auf die Dreimillionenstadt Dar es Salaam, setzt zur Insel Sansibar über und besucht den Malawisee im Inneren des schwarzen Kontinents. Frotzscher taucht in die Kolonialgeschichte ein und folgt den Spuren des berühmten Afrikaforschers David Livingstone bis zu dessen Sterbeort in den Sümpfen am Bangweulusee in Sambia. Zahlreiche Elefanten kreuzen den Weg des Weltenbummlers, bis sein Fahrrad schließlich vor der Kulisse der grandiosen Victoriafälle zum Stehen kommt.
"Vom Kilimandscharo zum Sambesi", ein sehenswerter Reisereport mit auserlesenen Fotos, Originaltonaufnahmen, vielen interessanten Hintergrundinformationen und einer Fülle authentischer Erlebnisse jenseits der bekannten Touristenzentren, wird jeden Zuschauer aufs Neue begeistern.