Abenteuer Reisen: Teneriffa - La Palma - La Gomera - El Hierro

Abenteuer Reisen: Teneriffa - La Palma - La Gomera - El Hierro
am 13.11.2022
Inseln des immerwährenden Frühlings, Inseln aus Feuer und Asche - die Islas Canarias haben zu Recht viele Beinamen: Es gibt kaum ein anderes Fleckchen Erde, wo auf so kleinem Raum eine solche Vielfalt herrscht wie auf den Kanaren. Der Fotojournalist... weiterlesen
Tickets ab 14,70 €

Termine

Orte Datum
Bad Krozingen
Kurhaus Bad Krozingen
So. 13.11.2022 18:30 Uhr Tickets ab 14,70 €

Event-Info

Inseln des immerwährenden Frühlings, Inseln aus Feuer und Asche - die Islas Canarias haben zu Recht viele Beinamen: Es gibt kaum ein anderes Fleckchen Erde, wo auf so kleinem Raum eine solche Vielfalt herrscht wie auf den Kanaren.

Der Fotojournalist Ralf Adler bereiste seit über 20 Jahren viele Male die Inseln - zuletzt in 2020.

Da es sich gezeigt hat, dass sich erstens die Kanarischen Inseln so sehr unterscheiden, zweitens die sieben Inseln kaum in eine einzige Show passen und drittens die Inseln jeweils ganz andere Besucher anziehen, habe ich mich entschlossen, zwei ganz neue Schauen zu produzieren:

1. Teneriffa und die westlichen Kanaren
2. Gran Canaria und die östlichen Kanaren

Teneriffa, die größte der Inseln, leitet natürlich die erste Schau ein. Alles überragendes Wahrzeichen ist der 3700 Meter hohe Teide, im Süden locken Urlaubsparadiese, im Norden Puerto de la Cruz mit dem Loro Parque als Hauptattraktion, im Nordosten das Wanderparadies Anaga-Gebirge und im Westen das karg-schöne Teno-Gebirge.

La Palma, die grüne Insel, besitzt von allem etwas: schwarze Lava-Strände, Vulkanlandschaften, üppig-grüne Natur und die vielleicht schönste Stadt des Archipels, Santa Cruz de La Palma.

La Gomera, das Eldorado für Aussteiger in den 70ern, Natur pur, palmengesäumte Täler, tiefe Schluchten und uralte Lorbeerwälder.

El Hierro, die Insel am Ende der Welt. Keine Hektik. Kein Trubel. Raue Natur und nebeldurchwaberte Hochebenen und Menschen voller Gleichmut und Ruhe.

Event-Info

Inseln des immerwährenden Frühlings, Inseln aus Feuer und Asche - die Islas Canarias haben zu Recht viele Beinamen: Es gibt kaum ein anderes Fleckchen Erde, wo auf so kleinem Raum eine solche Vielfalt herrscht wie auf den Kanaren.

Der Fotojournalist Ralf Adler bereiste seit über 20 Jahren viele Male die Inseln - zuletzt in 2020.

Da es sich gezeigt hat, dass sich erstens die Kanarischen Inseln so sehr unterscheiden, zweitens die sieben Inseln kaum in eine einzige Show passen und drittens die Inseln jeweils ganz andere Besucher anziehen, habe ich mich entschlossen, zwei ganz neue Schauen zu produzieren:

1. Teneriffa und die westlichen Kanaren
2. Gran Canaria und die östlichen Kanaren

Teneriffa, die größte der Inseln, leitet natürlich die erste Schau ein. Alles überragendes Wahrzeichen ist der 3700 Meter hohe Teide, im Süden locken Urlaubsparadiese, im Norden Puerto de la Cruz mit dem Loro Parque als Hauptattraktion, im Nordosten das Wanderparadies Anaga-Gebirge und im Westen das karg-schöne Teno-Gebirge.

La Palma, die grüne Insel, besitzt von allem etwas: schwarze Lava-Strände, Vulkanlandschaften, üppig-grüne Natur und die vielleicht schönste Stadt des Archipels, Santa Cruz de La Palma.

La Gomera, das Eldorado für Aussteiger in den 70ern, Natur pur, palmengesäumte Täler, tiefe Schluchten und uralte Lorbeerwälder.

El Hierro, die Insel am Ende der Welt. Keine Hektik. Kein Trubel. Raue Natur und nebeldurchwaberte Hochebenen und Menschen voller Gleichmut und Ruhe.