31 | Virtuoso

31 | Virtuoso
am 15.10.2022
Faszinierend-virtuose Werke von Johann Schop, William Brade und Giovanni Bassano Johann Schop wird als „ein ‚kundiger‘ Instrumentalist auf der Violine (Discantgeige), Laute, Posaune und dem Zinken“ beschrieben. „Man habe seines Gleichen so... weiterlesen
Tickets ab 6,50 €

Termine

Orte Datum
Bad Köstritz
Kirche St. Leonhard
Sa. 15.10.2022 15:30 Uhr Tickets ab 6,50 €

Event-Info

Faszinierend-virtuose Werke von Johann Schop, William Brade und Giovanni Bassano

Johann Schop wird als „ein ‚kundiger‘ Instrumentalist auf der Violine (Discantgeige), Laute, Posaune und dem Zinken“ beschrieben. „Man habe seines Gleichen so leicht nicht in Kgl. und Fürstl. Kapellen gefunden“, schreibt der in musikalischen Dingen bewanderte Johann Mattheson noch 1740 über ihn. 1634 reist Schop mit Heinrich Schütz nach Kopenhagen. Dort misst er sich in einem „Wettkampf“ mit dem französischen Virtuosen Jacques Foucart und – gewinnt. Das erinnert uns an ähnliche Ereignisse in Dresden um 1650 (Froberger und Weckmann), Rom 1709 (Händel und Scarlatti) oder an den (nicht stattgefundenen) Wettstreit zwischen Louis Marchand und Johann Sebastian Bach 1717 in Dresden. – Wie auch immer: Wenn mit Leila Schayegh dieses Repertoire wieder lebendig wird, ist Begeisterung vorprogrammiert.

La Centifolia
Leila Schayegh, Violine
Johannes Keller, Cembalo
Daniele Caminiti, Laute

Event-Info

Faszinierend-virtuose Werke von Johann Schop, William Brade und Giovanni Bassano

Johann Schop wird als „ein ‚kundiger‘ Instrumentalist auf der Violine (Discantgeige), Laute, Posaune und dem Zinken“ beschrieben. „Man habe seines Gleichen so leicht nicht in Kgl. und Fürstl. Kapellen gefunden“, schreibt der in musikalischen Dingen bewanderte Johann Mattheson noch 1740 über ihn. 1634 reist Schop mit Heinrich Schütz nach Kopenhagen. Dort misst er sich in einem „Wettkampf“ mit dem französischen Virtuosen Jacques Foucart und – gewinnt. Das erinnert uns an ähnliche Ereignisse in Dresden um 1650 (Froberger und Weckmann), Rom 1709 (Händel und Scarlatti) oder an den (nicht stattgefundenen) Wettstreit zwischen Louis Marchand und Johann Sebastian Bach 1717 in Dresden. – Wie auch immer: Wenn mit Leila Schayegh dieses Repertoire wieder lebendig wird, ist Begeisterung vorprogrammiert.

La Centifolia
Leila Schayegh, Violine
Johannes Keller, Cembalo
Daniele Caminiti, Laute