3. Chorkonzert – WALLFAHRT - Werke von W. A. Mozart und F. Schubert

3. Chorkonzert – WALLFAHRT - Werke von W. A. Mozart und F. Schubert
am 14.05.2023
WOLFGANG AMADEUS MOZART – ›Litaniae de venerabili altaris Sacramento‹ Es-Dur KV 243 FRANZ SCHUBERT – Messe Nr. 5 As-Dur D 678 Die Litanei ist in der Liturgie der katholischen Kirche ein Bittgebet oder Bittgesang zwischen Vorbeter und der... weiterlesen
Tickets ab 8,50 €

Termine

Orte Datum
Wuppertal
Historische Stadthalle
So. 14.05.2023 18:00 Uhr Tickets ab 8,50 €

Event-Info

WOLFGANG AMADEUS MOZART – ›Litaniae de venerabili altaris Sacramento‹ Es-Dur KV 243

FRANZ SCHUBERT – Messe Nr. 5 As-Dur D 678

Die Litanei ist in der Liturgie der katholischen Kirche ein Bittgebet oder Bittgesang zwischen Vorbeter und der Gemeinde, welche im Wechsel Gott anrufen. Mozart komponierte neben zahlreichen liturgischen Werken, allen voran seinem zu vielen Anlässen verwendeten Requiem, auch vier Litaneien. Unter der Leitung der jungen Wienerin Katharina Müllner fungieren der Chor der Konzertgesellschaft und der Konzertchor Wuppertal als Gemeinde, diese wird durch die im übertragenen Sinne solistischen Vorbeter Theresa Pilsl (Sopran), Sylvia Rena Ziegler (Mezzosopran), Jörg Dürmüller (Tenor) und Simon Stricker (Bariton) vervollständigt.

»Wer Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden.«, so lautete die Devise Franz Schuberts. Doch wenn man von derselben leben muss, kann diese Liebe verhängnisvoll werden. Und so hatte er große Erwartungen an seine Messe in As-Dur, und versuchte mit ihr als Referenz erneut eine feste Anstellung zu erwerben. Die Position des Vizehofkapellmeisters in Wien bekam Schubert nicht, zu kühn war allein schon die strukturelle Anlage der Tonarten in den verschiedenen Messteilen. Stellenweise fächert er den Chor bis zur Achtstimmigkeit auf. Das soll nicht den Hörerwartungen des Kaisers entsprochen haben.

Event-Info

WOLFGANG AMADEUS MOZART – ›Litaniae de venerabili altaris Sacramento‹ Es-Dur KV 243

FRANZ SCHUBERT – Messe Nr. 5 As-Dur D 678

Die Litanei ist in der Liturgie der katholischen Kirche ein Bittgebet oder Bittgesang zwischen Vorbeter und der Gemeinde, welche im Wechsel Gott anrufen. Mozart komponierte neben zahlreichen liturgischen Werken, allen voran seinem zu vielen Anlässen verwendeten Requiem, auch vier Litaneien. Unter der Leitung der jungen Wienerin Katharina Müllner fungieren der Chor der Konzertgesellschaft und der Konzertchor Wuppertal als Gemeinde, diese wird durch die im übertragenen Sinne solistischen Vorbeter Theresa Pilsl (Sopran), Sylvia Rena Ziegler (Mezzosopran), Jörg Dürmüller (Tenor) und Simon Stricker (Bariton) vervollständigt.

»Wer Musik liebt, kann nie ganz unglücklich werden.«, so lautete die Devise Franz Schuberts. Doch wenn man von derselben leben muss, kann diese Liebe verhängnisvoll werden. Und so hatte er große Erwartungen an seine Messe in As-Dur, und versuchte mit ihr als Referenz erneut eine feste Anstellung zu erwerben. Die Position des Vizehofkapellmeisters in Wien bekam Schubert nicht, zu kühn war allein schon die strukturelle Anlage der Tonarten in den verschiedenen Messteilen. Stellenweise fächert er den Chor bis zur Achtstimmigkeit auf. Das soll nicht den Hörerwartungen des Kaisers entsprochen haben.